Anfang
Ideenknopf für alle
Autorenlesungen

 

 

 Liebe Besucher 

 

 Ich schreibe Geschichten für Kinder und illustriere sie selbst. Auch für  andere Autoren. Inzwischen sind es zwei Kinderbücher, einige Beiträge, und etliche Manuskripte. Ideen habe ich immer, die kommen spontan und lässt sich nicht steuern. Seit einigen Jahren lese ich bereits vor. In Kindergärten, Geburtstagsfeiern oder ganz unvorbereiteten Veranstaltungen. Die Kinder sind in der Regel 5 bis 11 Jahre. Und auf jede Altersstufe muss anders eingegangen werden. Schwierig wird es, wenn die verschiedensten Altergruppen gemeinsam eine Lesung haben möchten. Weil eine 3jährige eine Geschichte ganz anders sieht als ein 11jähriger. Spass machen mir eigentlich alle Lesungen. Denn ich lese ja nicht nur vor, sondern ich kann sie auswendig und erzählen, denn es sind  ja meine eigenen Bücher mit meinen Zeichnungen.  In einer Lesung zu sitzen und auf ein Buch eingerichtet zu sein, die Umstände aber ergeben, dass ich mir plötzlich eine tropffrische, eben entstandene Geschichte einfallen lassen muss, dann lasse ich mir eben eine völlig neue einfallen.  Ich gehe auf die Kindern ein und nicht umgekehrt. Wenn ich jetzt schildere, wie ich eine Lesung plane, wie gestalte und sie abläuft, würde ich zu viel verraten.

 Ich erwarte nicht, dass sie da sitzen und sich nach mir richten. Und genau das macht es interessant. Unter ihnen sind, je nach Schule,  z. t. auch autistische  Kinder, einfaches Ablesen würde hier nicht sonderlich gut ankommen.  Ideen, wie man eine Lesung gestalten kann, gibt es jede Menge. Eingehen auf Fragen, die oft genug überraschen, da kann man nur locker bleiben.

Wenn eine Schule also sagt, eigentlich könnten wir die Rosemarie ja mal fragen, ob sie hier für unsere 1. und 2. Klasse vorlesen kann, oder  mit ihnen zeichnet oder schreibt, oder ....oder .... na, dann rufen wir sie einfach an oder mailen sie an. Ich kann also auch "gebucht" werden. (romiewetweb.de) 

Hallo, liebe Träumer, Denker und Leseratten, ich wünsche viel Spass auf meiner Seite, und  - übrigens - sie wird von mir immer wieder verändert. Es ist also so eine Art Comic - für Große und Kleine. Damit Ihr seht, dass Zeichnen überhaupt  nicht schwer ist, hier ist eine Zeichnung, die ich mit 9 gemacht habe. Und oben links ist der Knopf für  Eure Fragen und Ideen. Nur draufdrücken.

 

 

 Nachts, wenn alles ruhig ist, und die Arbeit erledigt, sitzen die Wurbsel von je her gemütlich zusammen. Nachts beginnt das leben der Wurbsel.  Am Tage schlafen sie. Aber neuerdings ist der Mond gar nicht mehr hell, so dass sie arbeiten und stricken können. Er  schafft nicht einmal Schatten. Oder habt Ihr je im dunklen durch die Straßen laufen können, ohne dass Ihr Schatten sehen konntet? Also, ich nicht.

Was könnte da passiert sein? Und - was meint Ihr, auf welche Weise ich die Wurbsel kennen gelernt haben könnte, und was es für Wesen sind. Wo mögen sie hergekommen sein? Zeigt, dass Ihr Phantasie habt.

 

  Bis bald

www.mein-liebstes-hobby.info 

 stellen meine Homepage unter Hobbys vor

******* 

Meine selbst geschaffene Homepage unterliegt dem Urheberrecht. Alle Figuren sind urheberrechtlich geschützt.

 

 

Kleine Maus Amanda im Bade  ist eigentlich auch bereits eine Geschichte als Konzept.

 

 

romiew@web.de